Cantitate/Preț
Produs

Die rote Lilie

De (autor)
Notă GoodReads:
de Limba Germană Paperback – November 2015
Die Gräfin Thérèse Martin-Bellème ist von der feinen Pariser Gesellschaft und ihren immer gleichen Ritualen zutiefst gelangweilt. Erst als sie auf einer Reise nach Florenz den Bildhauer Jacques Dechartre kennenlernt und mit ihm eine heftige Liebesaffäre beginnt, scheint sie endlich die ersehnte Emotionalität zu finden, die sie in ihrem bisherigen Leben so sehr vermisst hat. Doch zurückgekehrt nach Paris tritt eine dramatische Ernüchterung ein: Decharte steigert sich immer mehr in eine wahnhafte Eifersucht hinein, die ihn und seine Geliebte schließlich zu vernichten droht.
Citește tot Restrânge
Toate formatele și edițiile
Toate formatele și edițiile Preț Express
Paperback (4) 11431 lei  Economic 3-5 săpt. +857 lei  18-26 zile
  Hofenberg – 16 Oct 2017 11431 lei  Economic 3-5 săpt. +857 lei  18-26 zile
  TREDITION CLASSICS – May 2012 16615 lei  Economic 3-5 săpt. +1800 lei  18-26 zile
  Antigonos – September 2012 18803 lei  Economic 3-5 săpt. +1432 lei  18-26 zile
  Paderborner Großdruckbuch Verlag – 2013 29135 lei  Economic 3-5 săpt. +2153 lei  18-26 zile
Hardback (2) 19672 lei  Economic 3-5 săpt. +1498 lei  18-26 zile
  Hofenberg – 16 Oct 2017 19672 lei  Economic 3-5 săpt. +1498 lei  18-26 zile
  TREDITION CLASSICS – May 2012 26942 lei  Economic 3-5 săpt. +2946 lei  18-26 zile

Preț: 9297 lei

Puncte Express: 139

Preț estimativ în valută:
1798 2180$ 1545£

Carte indisponibilă temporar

Doresc să fiu notificat când acest titlu va fi disponibil:

Preluare comenzi: 021 569.72.76

Specificații

ISBN-13: 9783954558971
ISBN-10: 3954558971
Pagini: 226
Dimensiuni: 146 x 211 x 17 mm
Greutate: 0.33 kg
Editura: dearbooks

Notă biografică

Geboren am 16.04.1844 in Paris, gestorben am 12.10.1924 in Saint-Cyr-sur-Loire bei Tours.Sein richtiger Name ist Jaques-Anatole François Thibault. Er war Sohn eines Buchhändlers und Antiquars. Er besuchte die Schule in Paris, arbeitete als Lektor und später 10 Jahre als Bibliothekar. Seine erste Ehe (1877) wurde 1892 geschieden. 1896 wurde er Mitglied der Académie Française. Anatole France erhielt 1921 den Nobelpreis für Literatur. Seine Bücher wurden 1922 auf den Index der katholischen Kirche gesetzt.