Cantitate/Preț
Produs

Was nicht in meinen Büchern steht (Beltz Taschenbücher, nr. 757)

De (autor)
Notă GoodReads:
de Limba Germană Carte Paperback – June 2014
"Es gibt nichts auf der Welt, was dem Menschen so nachdrücklich helfen kann, zu überleben und gesund zu bleiben, wie das Wissen um eine Lebensaufgabe" - so lautete das Credo des weltberühmten Psychiaters Viktor E. Frankl und Begründers der Dritten Wiener Richtung der Psychotherapie, der Logotherapie.In seinen hier erstmals vorgelegten Erinnerungen und Reflexionen beschreibt Viktor E. Frankl seine Kindheit und Jugend in Wien und seine Tätigkeit als junger Nervenarzt zwischen den beiden Weltkriegen. Er schildert die Auseinandersetzungen mit Sigmund Freud und Alfred Adler und ihren Einfluss auf die Logotherapie. 1945 gehört er zu den wenigen, die das Konzentrationslager Auschwitz überlebt haben, und kehrt nach Wien zurück. Diese autobiografische Skizze seines Lebens enthält zahlreiche bisher unveröffentlichte Ausführungen zur Entstehung der Psychoanalyse und ihrer verschiedenen Richtungen. Darüber hinaus ist das Buch ein bewegendes Zeugnis europäischer Zeit- und Geistesgeschichte.
Citește tot Restrânge

Din seria Beltz Taschenbücher

Preț: 5810 lei

Puncte Express: 87

Preț estimativ în valută:
1162 1297$ 1016£

Carte indisponibilă temporar

Doresc să fiu notificat când acest titlu va fi disponibil:

Preluare comenzi: 021 569.72.76

Specificații

ISBN-13: 9783407227577
ISBN-10: 3407227574
Pagini: 114
Ilustrații: mit Abbildungen
Dimensiuni: 134 x 208 x 15 mm
Greutate: 0.22 kg
Ediția: 6., unveränderte Auflage.
Editura: Beltz GmbH, Julius
Seria Beltz Taschenbücher


Notă biografică

Als erster Psychologe stellte Viktor E. Frankl (1905-1997) die Erfahrung von Sinn ins Zentrum der therapeutischen Praxis. Er war Professor für Neurologie und Psychiatrie an der Universität Wien und hatte zahlreiche Professuren in den USA inne. Frankls über 30 Bücher wurden in 50 Sprachen übersetzt, seine Autobiografie erschien in 15 Ländern.

Recenzii

"Viktor E. Frankl ist kein blasser Theoretiker. Als Arzt und Psychiater genoss er weltweiten Ruhm und erkannte das Verzweifeln am Sinn des Lebens als schlimmste Krankheit in unserer Zeit."Welt am Sonntag