Cantitate/Preț
Produs

Schloss Wildenstein

De (autor)
Notă GoodReads:
de Limba Germană Paperback – April 2012
Die Schweizer Schriftstellerin Johanna Spyri verfasste zahlreiche Erzählungen, Gedichte und Lieder für Kinder und Jugendliche. Ihr Roman „Schloss Wildenstein erschien im Jahr 1892. „Mit langsamen Schritten kam über die Terrasse eine so hohe Gestalt herangewandelt, dass es kein Mensch sein konnte; aber es war kein Baum, es bewegte sich ja ganz langsam, es kam wirklich dem Walde zu. Sah er denn auch wirklich recht, oder war es der Mondschein, der nur einen beweglichen Schatten warf?" Die Geheimnisse um den Geist von Schloss Wildenstein halten den kleinen Kurt und seine quirligen Geschwister Bruno, Mea, Lippo und Mäzli in Atem.
Citește tot Restrânge
Toate formatele și edițiile
Toate formatele și edițiile Preț Express
Paperback (3) 8741 lei  Economic 3-5 săpt. +647 lei  18-26 zile
  CREATESPACE – 8741 lei  Economic 3-5 săpt. +647 lei  18-26 zile
  TREDITION CLASSICS – May 2012 11143 lei  Economic 3-5 săpt. +1190 lei  18-26 zile
  Verlag Bettina Scheuer – 23 Nov 2014 12042 lei  Economic 38-45 zile
Hardback (1) 24128 lei  Economic 3-5 săpt. +2634 lei  18-26 zile
  TREDITION CLASSICS – May 2012 24128 lei  Economic 3-5 săpt. +2634 lei  18-26 zile

Preț: 11722 lei

Puncte Express: 176

Preț estimativ în valută:
2267 2748$ 1947£

Carte indisponibilă temporar

Doresc să fiu notificat când acest titlu va fi disponibil:

Preluare comenzi: 021 569.72.76

Specificații

ISBN-13: 9783954551521
ISBN-10: 3954551527
Pagini: 216
Dimensiuni: 148 x 210 x 14 mm
Greutate: 0.29 kg
Editura: dearbooks

Notă biografică

Geboren am 12.6.1827 in Hirzel/Kt. Zürich, gestorben am 7.7.1901 in Zürich. Die Tochter eines Arztes und einer pietistischen Lyrikerin wuchs als viertes von sechs Kindern in einem Landarzthaushalt auf. Nach der Dorfschule und Privatunterricht beim Pfarrer erhielt sie in Zürich drei Jahre Fremdsprachen- und Musikunterricht, kam dann für ein Jahr nach Yverdon (Neuenburger See) in ein Pensionat. Ab 1845 unterrichtete sie zu Hause ihre jüngeren Schwestern und trieb autodidaktische Literaturstudien. Nach der Heirat mit dem Juristen (später Stadtschreiber) Bernhard Spyri zog sie 1852 nach Zürich.