Cantitate/Preț
Produs

Persoenliche Haftung in Risikokapitalfinanzierten Gesellschaften (Europaeische Hochschulschriften / European University Studie, nr. 3670)


de Limba Germană Carte Paperback
Die Arbeit befasst sich mit der personlichen Haftung der Organe und Gesellschafter risikokapitalfinanzierter Jungunternehmen, sogenannter Start Ups. Es sind drei wesentliche Felder untersucht worden: Die okonomischen Besonderheiten, die Auswirkungen der Doppelstellung als Organ und Gesellschafter und die hervorgehobene Stellung der Risikokapitalgeber.
Die wirtschaftliche Unsicherheit dieser Unternehmen fuhrt zu einer besonderen Bedeutung eines unternehmerischen Ermessensspielraums, aber auch von Buchhaltung und Controlling. Die Doppelstellung fuhrt dazu, dass die Organe einen weiteren Ermessensspielraum besitzen, aber auch eine Haftung als Gesellschafter in Betracht kommt. Die Risikokapitalgeber unterliegen als Gesellschafter und als Mitglieder in Aufsichtsorganen erhohten Anforderungen."
Citește tot Restrânge

Din seria Europaeische Hochschulschriften / European University Studie

Preț: 34602 lei

Puncte Express: 519

Preț estimativ în valută:
6904 7636$ 5891£

Disponibil

Livrare economică 29 noiembrie-05 decembrie
Livrare express 26 noiembrie-03 decembrie pentru 4470 lei

Preluare comenzi: 021 569.72.76

Specificații

ISBN-13: 9783631510704
ISBN-10: 3631510705
Pagini: 269
Greutate: 0.37 kg
Editura: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der W
Seria Europaeische Hochschulschriften / European University Studie


Notă biografică

Die Autorin: Kristina Leffler wurde 1976 in Bonn geboren. 1995-2000: Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Augsburg und Hamburg. 2001-2003: Promotion an der Universität Hamburg: Förderung des Promotionsvorhabens durch die Münchener Rückversicherungsgesellschaft. Seit Dezember 2002 Referendariat.

Cuprins

Aus dem Inhalt: Risikokapitalfinanzierte Unternehmen: eine rechtliche Definition - Die Kompetenzverteilung in Aktiengesellschaft und GmbH und die Auswirkungen einer Doppelstellung als Gesellschafter und Organ auf das Kompetenzgefüge und eine mögliche Haftung - Organhaftung unter besonderer Berücksichtigung der Sorgfaltspflichten des Managements in einem Start Up, der unternehmensleitenden Gesichtspunkte sowie der Frage des Ermessensspielraums der Aufsichtsorgane - Die persönliche Haftung von Gesellschaftern, faktischen Organen und einflussnehmenden Dritten - Fragen der Konzernhaftung, der Haftung aus Verletzung von Treuepflichten, der organähnlichen Haftung bei Unternehmensleitung sowie der Einflussnahme und Durchgriffshaftung.