Cantitate/Preț
Produs

Ethik Lehr- und Lesebuch

Editat de Robert Spaemann, Walter Schweidler
Notă GoodReads:
de Limba Germană Carte Paperback – November 2013
Das Buch vereint ausgewählte, zentrale Texte der praktischen Philosophie von Platon bis zur Gegenwart. Sie werden in ihrem je eigenen Argumentationszusammenhang möglichst vollständig wiedergegeben und durch allgemeinverständliche Einleitungen, Bearbeitungsfragen und Antworten eingehend erläutert.Die Texte können damit als Material eines anspruchsvollen Ethikunterrichts wie auch als Grundlage eines Selbststudiums dienen.Das Buch gliedert sich nach den Grundfragen und -themen der Ethik- Was heißt Ethik?- Tugend-, Pflicht- und Nutzenethik - Wert- und Diskursethik- Freiheit als Voraussetzung für Sittlichkeit- Recht und Gerechtigkeit- Was heißt Glück?- Freundschaft und Liebe
Citește tot Restrânge

Preț: 15813 lei

Puncte Express: 237

Preț estimativ în valută:
3167 3524$ 2732£

Carte indisponibilă temporar

Doresc să fiu notificat când acest titlu va fi disponibil:

Preluare comenzi: 021 569.72.76

Specificații

ISBN-13: 9783608947557
ISBN-10: 3608947558
Pagini: 560
Dimensiuni: 154 x 228 x 48 mm
Greutate: 0.80 kg
Ediția: 5. Auflage
Editura: Klett-Cotta Verlag

Notă biografică

Robert Spaemann, geboren 1927 in Berlin, promovierte 1952 in Münster; danach als Verlagslektor und Universitätsassistent tätig. Seit 1962, nach der Habilitation in den Fächern Philosophie und Pädagogik lehrte Robert Spaemann als ordentlicher Professor an den Universitäten Stuttgart, Heidelberg und München.

Cuprins

Editorisches Vorwort Einleitung: Was ist philosophische Ethik? Robert SpaemannI. Was heißt Ethik?I. 1. Platon: Ethik und MachtEinführung von Walter SchweidlerPlaton: GorgiasI. 2. Aristoteles: Die TugendEinführung von Walter SchweidlerAristoteles: Nikomachische EthikI. 3. Thomas von Aquin: Das ewige und das natürliche GesetzEinführung von Martin RhonheimerThomas von Aquin: Summa TheologiaeI. 4. Immanuel Kant: Die PflichtEinführung von Walter SchweidlerImmanuel Kant: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten I. 5. John Stuart Mill: Der NutzenEinführung von Walter SchweidlerJohn Stuart Mill: Der UtilitarismusI. 6. Max Scheler: Der WertEinführung von Walter SchweidlerMax Scheler: Der Formalismus in der Ethik und die materiale WertethikI. 7. Jürgen Habermas: Der DiskursEinführung von Klaus ThomallaJürgen Habermas: Erläuterungen zur DiskursethikII. Freiheit als Voraussetzung für SittlichkeitII. 1. Thomas von Aquin: Das GewissenEinführung von Martin RhonheimerThomas von Aquin: Über die WahrheitII. 2. Immanuel Kant: Freiheit und SittengesetzEinführung von Thorsten WroblewskiImmanuel Kant: Grundlegung zur Metaphysik der SittenII. 3. Henri Bergson: Freiheit und DeterminationEinführung von Matthias GillissenHenri Bergson: Zeit und FreiheitII. 4. Jean-Paul Sartre: Freiheit und ExistenzEinführung von Matthias GillissenJean-Paul Sartre: Das Sein und das NichtsIII. Recht und GerechtigkeitIII. 1. Aristoteles: Gerechtigkeit als TugendEinführung von Thomas BuchheimAristoteles: Nikomachische EthikIII. 2. Thomas Hobbes: Recht und StaatsvertragEinführung von Walter SchraderThomas Hobbes: LeviathanIII. 3. Gustav Radbruch: Recht und GesetzEinführung von Walter SchweidlerGustav Radbruch: Die Erneuerung des RechtsIII. 4. John Rawls: Gerechtigkeit als FairneßEinfühung von Clemens KauffmannJohn Rawls: Eine Theorie der GerechtigkeitIV. GlückIV. 1. Aristoteles: Das Glück als gutes LebenEinführung von Ralf ElmAristoteles: Nikomachische EthikIV. 2. Epikur: Glück in der Lebenskunst des HedonismusEinführung von Ralf ElmEpikur: Brief an MenoikeusIV. 3. Aurelius Augustinus: Glück als FriedeEinführung von Thomas Sören HoffmannAurelius Augustinus: Der GottesstaatIV. 4. Philippa Foot: Tugend und GlückEinführung von Gudrun RohdePhilippa Foot: Tugend und GlückV. Freundschaft und LiebeV. 1. Platon: Der ErosEinführung von Ute Kruse-EbelingPlaton: SymposionV. 2. Aristoteles: Die FreundschaftEinführung von Karl-Heinz NusserAristoteles: Nikomachische EthikV. 3. Aurelius Augustinus: Die CaritasEinführung von Ute Kruse-EbelingAurelius Augustinus: Die christliche Bildung (De doctrina christiana)V. 4. Robert Spaemann: Das WohlwollenGlück und WohlwollenVI. An den Grenzen der EthikVI. 1. Johann Gottlieb Fichte: Das BöseEinführung von Thomas Sören HoffmannJohann Gottlieb Fichte: Das System der SittenlehreVI. 2. Max Scheler: Die ReueEinführung von Ute Kruse-EbelingMax Scheler: Vom Ewigen im MenschenVI. 3. Robert Spaemann: Die VerzeihungGlück und WohlwollenAnhangBiographische AngabenWeiterführende LiteraturQuellenangabenAntworten zu den Bearbeitungsfragen. Vorschläge und Hinweise

Recenzii

»... Ein gutes Ethik-Lehrbuch war dringend nötig. Es kann an Schulen zur Verständigung über einen besseren Umgang mit einander dienen oder eine Hilfe zum Selbststudium sein. ...Es ist dieses Verständnis von Ethik als Frage nach dem Lebensmittelpunkt des Menschen, das auch das Konzept des Ethik-Buchs erklärt. Es will nämlich nicht nur historische Texte bekannter Autoren aus der Philosophiegeschichte vorstellen, sondern die Auseinandersetzung mit begründeten Überzeugungen erleichtern und zum Selbststudium anregen. ...«Alexander Riebel (Die Tagespost, 20.5.2006)