Cantitate/Preț
Produs

Einlage und Einlagenrückgewähr im Ertragsteuerrecht: Zu- und Abgänge auf dem steuerlichen Einlagekonto gemäß §§ 27 ff. KStG (Forschungsreihe Rechnungslegung und Steuern)

De (autor)
Notă GoodReads:
de Limba Germană Carte Paperback – 28 May 2019
Aufgrund des körperschaftsteuerlichen Trennungsprinzips ist es für eine gleichheitsgerechte Besteuerung von Kapitalgesellschaften und ihrer Gesellschafter entscheidend, Einlagen, welche nicht in das Nennkapital geleistet wurden, sowie deren Rückgewähr zu identifizieren und von steuerpflichtigen Vorgängen zu trennen. An diesen Imperativ der Differenzierung anknüpfend, leistet Felix Moritz eine systematische rechtliche sowie ökonomische Untersuchung der diesbezüglichen Vorschriften zum steuerlichen Einlagekonto (§§ 27 ff. KStG). Hierbei werden neben der umfassenden Analyse fehlerhaft erfasster Zu- und Abgänge auf dem steuerlichen Einlagekonto ebenfalls die Konsequenzen betrieblicher Entscheidungen im Rahmen schlichter Kapitalveränderungen sowie von Umstrukturierungen, Konzernstrukturen und Gesellschafterwechseln adressiert.
Citește tot Restrânge

Din seria Forschungsreihe Rechnungslegung und Steuern

Preț: 33102 lei

Puncte Express: 497

Preț estimativ în valută:
6647 7345$ 5860£

Carte tipărită la comandă

Livrare economică 26 octombrie-09 noiembrie
Livrare express 28 septembrie-05 octombrie pentru 8849 lei

Preluare comenzi: 021 569.72.76

Specificații

ISBN-13: 9783658263058
ISBN-10: 3658263059
Pagini: 492
Dimensiuni: 148 x 210 x 25 mm
Greutate: 0.64 kg
Ediția: 1. Aufl. 2019
Editura: Springer Fachmedien Wiesbaden
Colecția Springer Gabler
Seria Forschungsreihe Rechnungslegung und Steuern

Locul publicării: Wiesbaden, Germany

Cuprins

Ertragsteuerlicher Einlagebegriff.-Grundkonzeption des steuerlichen Einlagekontos.- Ertragsteuerliche Konsequenzen von Einlage und Einlagenrückgewähr.- Erfassung von Kapitalmaßnahmen auf dem steuerlichen Einlagekonto. 

Notă biografică

Felix Moritz war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre von Univ.-Prof. Dr. Guido Förster, StB, an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Textul de pe ultima copertă

Aufgrund des körperschaftsteuerlichen Trennungsprinzips ist es für eine gleichheitsgerechte Besteuerung von Kapitalgesellschaften und ihrer Gesellschafter entscheidend, Einlagen, welche nicht in das Nennkapital geleistet wurden, sowie deren Rückgewähr zu identifizieren und von steuerpflichtigen Vorgängen zu trennen. An diesen Imperativ der Differenzierung anknüpfend, leistet Felix Moritz eine systematische rechtliche sowie ökonomische Untersuchung der diesbezüglichen Vorschriften zum steuerlichen Einlagekonto (§§ 27 ff. KStG). Hierbei werden neben der umfassenden Analyse fehlerhaft erfasster Zu- und Abgänge auf dem steuerlichen Einlagekonto ebenfalls die Konsequenzen betrieblicher Entscheidungen im Rahmen schlichter Kapitalveränderungen sowie von Umstrukturierungen, Konzernstrukturen und Gesellschafterwechseln adressiert.

Der Inhalt
  • Ertragsteuerlicher Einlagebegriff
  • Grundkonzeption des steuerlichen Einlagekontos
  • Ertragsteuerliche Konsequenzen von Einlage und Einlagenrückgewähr
  • Erfassung von Kapitalmaßnahmen auf dem steuerlichen Einlagekonto

Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre sowie des Steuerrechts
  • Fachkräfte der steuerlichen Beratung

Der Autor 
Felix Moritz war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre von Univ.-Prof. Dr. Guido Förster, StB, an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.


Caracteristici

Systematische Analyse der Vorschriften zum steuerlichen Einlagekonto