Cantitate/Preț
Produs

Der Krieg um das Schwarze Loch

De (autor) Traducere de Friedrich Griese
Notă GoodReads:
de Limba Germană Carte Hardback – October 2010
Wenn etwas in einem Schwarzen Loch verschwindet, geht es dann für immer verloren? Stephen Hawking, der berühmte britische Physiker, und Leonard Susskind, Physiker und Theoretiker aus den USA, gerieten über diese Frage in Streit. Hawking vertrat die These, dass alles, was je von einem Schwarzen Loch verschluckt worden sei, nicht wiederkehren könne. Wäre dem wirklich so, würde das unser ganzes Verständnis des Universums von Grund auf erschüttern, hielten Leonard Susskind und der niederländische Physiker Gerald t'Hoofd dagegen. Mehr als drei Jahrzehnte dauerte der Streit der Wissenschaftler über das Phänomen der Schwarzen Löcher.Leonard Susskinds Buch Der Krieg ums Schwarze Loch ist eine anschauliche, dramatische Expedition durch die Welt der modernen Physik und die galaktischen Weiten. Der weltweit angesehene Forscher erläutert darin, wie aus einer der spannendsten Auseinandersetzungen in der Quantenmechanik ein neues Paradigma, der genauso merkwürdig und revolutionär wie Heisenbergs Unschärferelation ist."Leuchtend und unterhaltsam." The Los Angeles Times
Citește tot Restrânge

Preț: 18796 lei

Puncte Express: 282

Preț estimativ în valută:
3783 4267$ 3397£

Carte disponibilă

Livrare economică 26 iulie-01 august
Livrare express 20-27 iulie pentru 2782 lei

Preluare comenzi: 021 569.72.76

Specificații

ISBN-13: 9783518422052
ISBN-10: 3518422057
Pagini: 540
Dimensiuni: 149 x 217 x 43 mm
Greutate: 0.74 kg
Editura: Suhrkamp Verlag AG

Notă biografică

Leonard Susskind ist Felix Bloch Professor für Theoretische Physik an der Stanford University und Mitglied der Amerikanischen Akademie der Künste und Wissenschaften. Er lebt in Palo Alto, Kalifornien. Sein Buch wurde in den USA preisgekrönt.

Recenzii

»Geschichte ist immer die Geschichte der Siege, sagt ein Sprichwort, und so könnte man befürchten, dass Susskind seinen Triumph nutzt, um seine Version durchzusetzen. Die Befürchtung ist unbegründet. Susskind erzählt die Ereignisse ausgewogen und mit einem kräftigen Schuss Selbstironie. ... Herausgekommen ist ein in mehrfacher Hinsicht spannendes Buch: spannende Wissenschaft, spannende Wissenschaftsgeschichte, spannend geschrieben.«